Zürcher Diabetes Lager

Diabetes Lager 2021

Donnerstag, 29. Juli 2021

Nach dem spannenden Nachtprogramm fanden wir am nächsten Tag eine Überraschung vor. Alles im Lagerhaus war verändert und alle Mammuts schienen ausgestorben zu sein?! Das Lagerhaus erstrahlte in metallischen Farben und überall waren Gestalten aus der Zukunft zu sehen. Wir erfuhren, dass wir im Jahre 2050 gelandet waren. Schon früh machten wir uns auf den Weg nach Sarnen, wo wir bei einem Dorfspiel verschiedene Aufgaben erfüllen mussten (z.B. Passanten nach Informationen über den Ort fragen). Wir assen Mittagessen auf einem Spielplatz und grillierten unsere Würste auf dem Lagerfeuer. 

Wir verbrachten den ganzen Tag in Sarnen und fuhren am späten Nachmittag mit dem Car zurück ins Lagerhaus. Müde vom spannenden Tag verbrachten wir einen freien Abend, bei welchem die Kinder verschiedene Aktivitäten nach ihrer Wahl machen konnten. Müde gingen wir schlafen und träumten von Aliens, Ufos, Raumschiffen und Neonlichtern.

Mittwoch, 28. Juli 2021

Am Morgen trotzten wir dem Regen und spielten lustige Spiele auf unserer Wiese vor dem Haus. Danach wärmten wir uns in unserer Höhle wieder auf und bastelten Seidenbalone, welche wir am letzten Abend steigen lassen wollen. Nach einem sehr guten Mittagessen mussten die Kinder in Gruppen ein Ei mit Materialien so verpacken, dass es einen Sturz aus dem zweiten Stock überlebt. Alle Gruppen waren erfolgreich! Den Nachmittag verbrachten wir mit dem Werwölfli-Spiel, Speckstein, Fussball spielen und Kupp. 

Nach dem Abendessen spielten wir das heiss geliebte Besenhockey. Natürlich wie immer ein Highlight des Lagers J. Erschöpft von diesem spannenden Tag schliefen alle schnell ein.

Als schon alle in ihren Betten lagen wurden sie von einem brummenden Geräusch geweckt. Wir sahen Lichter, die nicht von Feuer kamen. War es vielleicht die Spiegelung des Mondes im Auge eines Säbelzahntigers oder die schimmernden Stosszähne eines Mammuts? Total verwirrt gingen wir in den Wald und wurden von komischem Nebel und seltsamen bunten Lichtern umhüllt. Es ratterte und knatterte und plötzlich machte es «Peng»….Als wir aus der Zeitmaschine traten sahen wir tanzende Aliens und Menschen in silbrigen und metallischen Gewändern. Wir waren in der Zukunft angekommen!

Dienstag, 27. Juli 2021

Am Morgen früh weckte uns ein brüllender Säbelzahntiger. Aufgeregt packten wir unsere Wandersachen und machten uns auf den Weg um Nahrung und weitere goldene Mammutknochen zu finden. Wir erkundeten den ganzen Tag die UNESCO Biosphäre Entlibuch und verbrachten unsere Mittagspause auf einem grossen Abenteuerspielplatz. Auf dem Feuer grillierten wir unser gejagtes Wild und stärkten uns für den Heimmarsch.

Am Abend, müde von der Wanderung und der spannenden Erkundungstour in der Steinzeitlandschaft, schauten wir gemeinsam einen Steinzeitfilm. Müde und zufrieden schliefen alle schnell ein. 

 

Montag, 26. Juli 2021

Montag, 26.7.2021

Am Montag wurden wir von Mammutgebrüll geweckt und aus unseren Höhlen getrieben. Auf der Wiese vor der Höhle kämpften die einzelnen Clans in einer Steinzeitolympiade bei Sackhüpfen, Kupp und Steinzeitboccia um den Sieg. Dabei stand viel auf dem Spiel. Die Clans können während der Lagerwoche Punkte sammeln und am Ende einen goldenen Knochen des legendären goldenen Mammuts gewinnen. Am Mittag jagten wir gemeinsam ein Mammut und kochten es über dem Lagerfeuer.

Am Nachmittag verzierten wir unsere Höhle mit noch mehr Höhlenmalerei und stellten mit Mörser und Naturstoffen unsere eigene Farbe her. Ausserdem bearbeiteten wir Speckstein und stellten unsere eigenen Knochenketten her.

Nach dem leckeren Abendessen spielten wir ein lustiges Spiel und gingen müde ins Bett. 

Sonntag, 25. Juli 2021

Uga Uga!!!!!! Am Sonntag kamen 11 verwirrte Steinzeitmenschen in der Grossstadt Zürich an. Mit Fellen, Keulen und Äxten holten sie 35 Kinder ab, die sich sehr auf eine spannende und abenteuerlustige Zeit freuten. Gemeinsam fuhren wir mit dem Car zurück in die Steinzeit.

Bei unserem Lagerhaus in Sörenberg angekommen entdeckten wir eine Steinzeithöhle inklusive Höhlenmalereien, Fellen und Steinzeitwerkzeug. Die Zimmer wurden bezogen und die Koffer ausgepackt. Danach genossen wir unser erstes gemeinsames Abendessen, was von unserer Küchencrew zubereitet wurde.

Nach dem Abendessen lernten wir uns alle bei Spielen besser kennen. Elias wurde von einem lautstarken «Happy Birthday» überrascht. Schliesslich schliefen alle friedlich ein und träumten von Höhlenmalereien und Mammuts.