Sonntag, 22. Juli 2018

Heute Morgen haben wir am Carparkplatz in Zürich eine japanische Reisegruppe getroffen. Nach mehreren Wochen Urlaub in der Schweiz treten sie nun ihren Heimweg nach Japan an - und dabei würden sie uns gerne alle mitnehmen! Mit dem Flugticket in der Hand checkten wir ein und flogen mit unserem Car der Japan Airways nach Engelberg.

Von dort aus startete unsere Reise durch Asien. Man munkelte, dass es dort wohl viel zu entdecken gibt. Diese Chance wollen wir uns nicht entgehen lassen.

Bei unserem Lagerhaus im schönen Engelberg angekommen wurden die Koffer ausgepackt und die Kleider in die Zimmer eingepufft. Nach ein paar Spielen zum gegenseitigen Kennenlernen genossen wir unser erstes, gemeinsames Abendessen, welches von unserer Küchencrew zubereitet wurde.

Nach dem Abendessen spielten wir alle gemeinsam verschiedene Spiele und lernten uns noch besser kennen.

Schliesslich schliefen alle friedlich und müde ein, voller Gedanken über die bevorstehenden Tage und die Reise durch das noch unbekannte Japan.

Montag, 23. Juli 2018

Um das schöne Dorf besser kennenzulernen, fand am Vormittag ein Orientierungslauf durch Engelberg statt. Dabei mussten in Gruppen bestimmte Ort auf der Karte in möglichst kurzer Zeit erreicht werden. Eine äusserst sportliche und lustige Angelegenheit.

Am Nachmittag konnten sich die Reisenden während des Bastelworkshops mit ein bis zwei Utensilien für die bevorstehende Woche eindecken. Es standen unter anderem folgende Objekte zur Verfügung: Roter Chinesenhut, asiatische Buchzeichen, bemalte Reisschalen, japanische Fischlampions.

Nach dem leckeren Abendessen besuchten wir das kleine Ortskino, welches wir ganz für uns allein hatten! Das gab es noch nie! Wir hatten sichtlich Spass und amüsierten uns sehr bei einer Portion Nüssli. Müde vom ersten Tag fielen wir in unsere Betten und schliefen bald ein.

Dienstag, 24. Juli 2018

Um die japanische Alpen besser kennen zu lernen begaben wir uns schon früh morgens auf die Wanderung. Mit unserem Lunch im Rucksack ging es los. Wir wurden mit schönem Wetter reich belohnt. Am meisten Mühe mit der Wanderung hatte natürlich unser Sumoringer!

An einer Feuerstelle grillierten wir zum Mittagessen eine Wurst und genossen die wunderbare Aussicht. Japan hat wirklich sehr schöne Berge und Landschaften. Diese sehen den unseren in der Schweiz doch recht ähnlich.

Nach der Wanderung erwarteten alle Kinder eine Wasserschlacht, so etwas wie eine Tradition wie in all den Jahren zuvor. Wird es vielleicht irgendwann in dieser Woche noch eine geben? Es bleibt spannend ;)

Am Abend haben wir uns während im Wellnessbereich des Hauses von den Strapazen des aktiven Tages entspannen können. Gurkenmaske (natürlich zusammen mit der Geisha), Nagellack und Fussbad durften natürlich nicht fehlen. Schliesslich gingen wir alle entspannt und frisch geduscht ins Bett.

Mittwoch, 25. Juli 2018

Heute weckte uns wieder heller Sonnenschein. Nach dem gemeinsamen Frühstück gingen wir zum Kloster, auf dessen Wiese wir ein Geländespiel austragen konnten. Dabei mussten wir beim "Die Siedler von Japan" ein Ninjadorf bauen.

Zum Mittagessen stärkten wir uns bei Hackbällchen und Country Cuts. Nach dem anstrengenden Siedlungsbau hatten wir alle einen richtig grossen Hunger.

Am Nachmittag spielten wir ein Riesen-Acivity, in welchem die Kinder verschiedene Begriffe wie zum Beispiel Pokemontrainer oder Samurai in der Gruppe darstellen mussten. Als Abkühlung überraschten uns die Leiterinnen und Leiter mit einer spontanen Wasserschlacht. Genau das Richtige an diesem heissen Tag!

Am Abend spielten wir das alt bekannte Besenhockey. Natürlich war dies wie immer ein Highlight des Lagers.

Donnerstag, 27. Juli 2018

Nach dem spannenden Nachtprogramm konnten wir am Vormittag beim freien Morgen entspannen. Nach Lust und Laune konnten wir basteln, draussen spielen, in der Küche helfen - oder eben entspannen.

Am Nachmittag bekamen wir einen Ausschnitt aus einem Manga, welches wir als Film weiterführen mussten. Vor allem das Verkleiden machte grossen Spass und wir lernten viel über die Manga- und Anime-Kultur Japans.

Nach dem Abendessen spielten wir das heiss geliebte Hol-mir-was-ich-dir-sage Spiel, wo die Kinder die gesuchten Gegenstände (z.B. einen Zahnpasta-Schnauz, einen Arzt, eine Japanfahne usw.) im Lagerhaus suchen und so schnell wie möglich zu den Leiterinnen und Leitern bringen mussten. Erschöpft von diesem spannenden Tag schliefen alle schnell ein.

Freitag, 28. Juli 2018

Heute starteten wir den Tag mit einem Geländespiel auf der Klosterwiese. Die Aufgabe bestand darin, mit Abfall und Recycling-Gegenständen die chinesische Mauer nachzubauen. Das Ergebnis konnte sich sehen lassen!

Am Nachmittag verbrachten wir den Tag bei einem Leiterlispiel im und um das Haus. Wir genossen noch einmal das gute Wetter und kamen beim Lösen der Aufgaben ziemlich ins Schwitzen.

Zum Abschluss folgte der Bunte Abend. Wie immer eine riesige Party! Wieder einmal gab es viele Fotos von Geishas, Ninjas, Samurais und Judokämpfer.

Erschöpft gingen alle schlafen und freuten sich schon sehr, bald wieder in die Schweiz zurück zu fliegen. 

Samstag, 29. Juli 2018

Heute hiess es packen, putzen und die Rückreise in die Schweiz vorzubereiten. Alle freuten sich schon sehr, ihre Familie und Freunde wieder in die Arme schliessen zu können. Um 11 Uhr flogen wir von Engelberg nach Zürich.

Ein tolles und eindrucksvolles Lager geht zu Ende. Wir sehen uns nächstes Jahr wieder!